Affe Fitti informiert über gesundes Pausenbrot
Ein Beispiel aus dem Schujahr 2010/11 Kl. 1/2ja

Auch dieses Schuljahr informiert Affe Fitti in allen Klassen wieder über das gesunde Pausenfrühstück. Schließlich will er, dass unsere Kinder genug Kraft und Energie haben, um gut lernen zu können und gesund zu bleiben.

In der 1/2ja hatte er so einiges mitgebracht, was die Kinder zu bewerten hatten: “Daumen runter” für die Schlappmacher und “Daumen hoch” für die Fitmacher. Fitti war sehr zufrieden, mit dem, was schon gewusst wurde. Allerdings hatte er extra ein paar “Fallen” eingebaut, wie zum Beispiel Dosenmandarinen. “Obst ist doch gesund”, dachte da der ein oder andere. Aber nein, nicht dieses, denn es enthält ziemlich viel Zucker! Außerdem nahm es Fitti ganz genau, denn Toast und Weißbrot bekamen nur einen wackligen Daumen nach oben. Schließlich liefert dunkles Brot viel mehr Energie. Nach all den Informationen sollten die Kinder selbst testen, was sie wussten. Ob sie Recht hatten, konnte gleich kontrolliert werden. Alles, was immer noch falsch bewertet wurde, wollte Fitti bei Seite gelegt haben. Hartnäckig wie er ist, wollte er es bei diesen Sachen am Schluss nämlich noch mal von allen wissen: “Daumen runter oder hoch?” Endlich war er zufrieden!

 

Schon am nächsten Tag nahm Fitti mit den Kindern ihre Pausenbrote unter die Lupe. Er freute sich sehr, denn viele hatten ein richtiges Fitmacherfrühstück dabei.

Fitti wünscht sich natürlich, dass alle Kinder auch regelmäßig ein gesundes Pausenbrot bekommen. Darüber wäre er sehr glücklich, denn dann kann er fleißig Stempel verteilen und wenn genug beisammen sind, gibt es dieses Jahr einen kleinen Fitti zum Ausschneiden und Aufhängen im Klassenzimmer. Welche Klasse wohl am Schuljahresende die meisten Fittis zusammenbringt? Fitti ist schon gespannt und hält Preise zur Belohnung bereit.