2014/2015

 

Im Rahmen unseres Übergangsmanagements besuchten 23 Lehramtsassessoren des Pädagogikseminars aus dem Behaimgymnasium unsere 4. Klassen. Zwei Schulstunden lang erhielten die Grundschüler Unterricht von „echten“ Lehrkräften aus dem Gymnasium. Danach ging der Alltag in den Klassenzimmern weiter, während sich die Gäste in einer großen Plenumsrunde über ihre Erfahrungen austauschen konnten. Ziel der Veranstaltung war es, den Kindern einen Einblick in die Unterrichtsmethoden und –inhalte aus dem Gymnasium zu ermöglichen und im Gegenzug den Blick über den Tellerrand des Gymnasialunterrichts hinein in die Vielfalt der Grundschule zu öffnen.

Ihr Team des Übergangsmanagements

C. Ninic, J. Moosbauer, C. Greschner

gesponsert vom Föderverein der Dr. Theo Schöller Schule

Am 29.06.15 kam das Theater Nimmerland mit einer Menge Instrumente und dem Stück "Die 9. Sinfonie der Tiere" zu uns an die Schule.

Stellt euch vor, ein einziger Mann spielte alle Rollen ganz alleine! Da gab es zuerst einmal den Dirigenten, der 100.000 € Gage für das Dirigieren der 9. Sinfonie von Beethoven bekommen sollte! Doch er hatte nur wenig Zeit, sich ein Orchester zu organisieren. Also musste er sich mit den "schwer vermittelbaren" Musikanten zufrieden geben. Diese waren ein hungriger Löwe, ein Schaf, eine Schildkröte, eine Maus, eine Gans, ein stummer Bär, drei Eichhörnchen, ein Fuchs, ein Adler und ein Wolf. Oje, da hatte der Dirigent alle Hände voll zu tun, um für Ordnung zu sorgen! Fast wäre er verzweifelt ... Zum Glück hatte er die Idee, eine strenge Sitzordnung aufzustellen, die sicher stellte, dass keiner gefressen wurde. 
Diese Sitzordnung zeigte uns gleichzeitig auf, wo in einem richtigen Orchester die einzelnen Instrumente ihren Platz haben. Jetzt wissen wir auch, dass Beethoven vor 187 Jahren gestorben ist und kennen seine wunderschöne 9. Sinfonie sowie die einzelnen Orchesterinstrumente.

Diese durften wir sogar selbst ausprobieren! Es war gar nicht so einfach, aus der Tuba einen Ton heraus zu bekommen.

Vielen herzlichen Dank dem Förderverein für den großzügigen Zuschuss! Dieses Stück war wirklich etwas ganz Besonderes!

In der AG Entspannung setzen wir uns in einen Stuhlkreis und besprechen, was wir machen werden. Unsere Betreuerin erzählt uns eine Geschichte von Kapitän Nemo und wir legen uns auf eine Matte und bedecken uns mit einer Decke. Wir machen die Augen zu. Danach erzählen wir, was wir geträumt haben. Manchmal malen wir ein Bild. Wenn Zeit übrig ist, spielen wir ein Spiel. Bei der AG Entspannung fühlen wir uns wohl.

Anisa Ejupi, Klasse 4a

Wie im vergangenen Schuljahr herrschte am letzten Schultag vor den Pfingstferien in der Grundschule Ausnahmezustand, denn viele Kinder hatten schon seit Wochen diesem Moment entgegen gefiebert - endlich war es so weit ... der Tanzwettbewerb konnte beginnen !

Aufregung, Vorfreude und Gespanntheit erfüllte die Turnhalle, als die Begrüßungsworte durchs Mikro ertönten. Dieses Jahr gab es sogar etwas über 100 aktive Teilnehmer, denn die meisten Gruppen zählten 8-10 Kinder. Die Tanzgruppen kamen aus 12 Klassen. Sie zeigten uns einfallsreiche Tänze und hatten fantasievolle Namen:

Kl. 1/2ja   Die Knacknüsse  
Kl. 1/2jb   Die coolen girls  
Kl. 2a       Die super Calimera-kids  
Kl. 2b       Die tic toc girls  
Kl. 
2c       Cool cowboys  
Kl. 3a       The next step  
Kl. 3b       Shaki girls  
Kl. 3c       Die wilden girls & boys  
Kl. 3d       The coloured kids  
Kl. 4a       Die 7 girls & 2 gentlemen  
Kl. 4b       Cool kids  
Kl. 4c       Black and white

Während Frau Mangen und Frau Böhmer fieberhaft Punkte zählten und Urkunden schrieben, zeigten uns drei Mittelschülerinnen nach den Darbietungen der Wettbewerbsteilnehmer, dass man sogar mit dem Basketball tanzen kann. Wir staunten nicht schlecht! An dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an die Mädchen!

Nun stand die Siegererhrung kurz bevor ... Alle Tänzer und Tänzerinnen wurden nach vorne gebeten. Da kamen auch schon Frau Mangen und Frau Böhmer mit den Urkunden hinzu. Wie gehabt wurden unter den Teilnehmern der Klassen 1 und 2 ein erster, zweiter und dritter Sieger ermittelt und ebenso unter denen der Klassen 3 und 4. Alle anderen erhielten den 4. Platz.

Die Sieger waren die "Tic Toc girls" aus der 2b und die "Cool kids" aus der 4b. Herzlichen Glückwunsch!

Diese beiden Gruppen freuten sich natürlich ganz besonders. Aber das war auch ein Kinderspiel. Viel schwieriger war es, auch dann eine fröhliche Mine zu machen, wenn es mit dem ersehnten ersten Platz nicht geklappt hatte. Deshalb wollen wir die Teilnehmer, die trotzdem jubeln konnten, noch einmal extra loben. Bravo!

Sowieso war es ziemlich knapp. Alle Gruppen waren großartig und haben viel Mut und Ideenreichtum bewiesen ! Sie waren einfach SPITZE ! Auch das Publikum war klasse und feuerte die Tanzgruppen unermüdlich an.

Als dann alle gemeinsam den Ramalama-Tanz tanzten, herrschte eine ausgelassene Stimmung.
Das war ein schöner Abschluss!

Die AG Herz für Tiere "In Mission für Tiere in unserer Ernährung" im Rahmen eines Tierschutz-Wettbewerbs ...

Die Stammgruppe der AG Herz für Tiere startete gleich mit einer riesigen Portion Herz voll durch, denn als die Kinder in der ersten Stunde darüber entscheiden sollten, ob sie sich an einem Tierschutzwettbewerb beteiligen wollten, waren alle sofort Feuer und Flamme ...

Den Wettbewerb hatte der Bund gegen Missbrauch der Tiere ausgeschrieben. Das Thema war eine echte Herausforderung: "Tiere in unserer Ernährung". Dafür war der Anreiz um so größer, denn der erste Sieger sollte 5000 € bekommen! Mit so viel Geld kann man eine Menge für Tiere in Not tun! Also an die Arbeit !

Mit dem Mattis-Apfelkuchen konnten wir uns das Thema versüßen und zwar gemäß dem Motto: „Kuchen essen und Tiere schützen“. Wie das geht? Ganz einfach ... Dieser Kuchen kommt nämlich ohne Kuhmilch und Eier aus. Da freuen sich auf alle Fälle schon mal die Kühe und Hühner! Noch dazu schmeckt der Kuchen wirklich lecker! Davon konnten wir uns, bevor es mit der eigentlichen Arbeit los ging, selbst überzeugen.
Mattis macht übrigens „muh“ und ist ein echt toller Kerl ! Er lebt mit vielen anderen Tieren auf Hof Butenland, wo es alle so richtig gut haben. Wenn ihr den Schmuser kennen lernen möchtet, könnt ihr ihn euch auf youtube ansehen (z.B. youtube Titel „Mattis auf Hof Butenland - sweetest calf on earth“). Rosa Mariechen, das freche Schweinchen, das einige von euch zu sehen bekamen, findet ihr dort ebenfalls (z.B. youtube Titel "Rosa Zeiten") 

Nun zurück zum Wettbewerb ... Wie ihr sehen werdet, lernten wir noch viele andere Tiere kennen, denen wir mit der Pflanzenpower unseres Kuchens etwas Gutes tun können. Denn Pflanzen am Teller schützen auch Luft, Klima, Ozeane, Regenwald ... Und was ist mit uns? Natürlich profitieren die Menschen genauso. Schließlich wohnen auch wir auf der Erde! Wir brauchen sie, um selbst leben zu können. Je achtsamer wir unseren Planeten behandeln, um so besser geht es uns selbst und um so mehr können wir dazu beitragen, die Schönheit der Natur zu erhalten.

Zur Zeit sind leider viele Tiere bedroht, Tiere mit ganz erstaunlichen Fähigkeiten! Dazu gehört der Kolibri, der in einer Sekunde 80 Mal mit den Flügeln schlagen kann! Auch der Eisbär ist in Gefahr. Er schafft die sagenhafte Leistung, 170 km ohne Pause schwimmen zu können. Stellt euch vor, jeden Tag sterben 130 Tierarten aus! Würden alle Leute mehr Pflanzen essen, könnten wir dazu beitragen, das zu stoppen!

Obwohl wir uns nicht damit befasst haben, sei der Vollständigkeit halber erwähnt, dass dies zudem ein riesiger Schritt wäre, den Welthunger zu bekämpfen.
Denn wenn wir die unglaublich großen Mengen an Nahrungsmitteln, mit denen wir " Die Tiere für unsere Ernährung" füttern, Menschen zum Essen geben würden, müsste kaum jemand hungern.


Lauter gute Gründe, um uns mächtig ins Zeug zu legen und den Mattis-Apfelkuchen so richtig schick zu präsentieren und zu bewerben.

MATTIS-APFELKUCHEN ! Tierisch gut durch Pflanzenpower! Naschen und Schützen! Probieren und Mitmachen!

Dank der sieben Mamas, die für uns gebacken haben, konnten tatsächlich ALLE Grundschüler den Kuchen probieren. Wir hatten sogar genug, um eine Platte in Schöllers Bistro vorbei zu bringen. So bekamen auch einige Mittelschüler eine Kostprobe.

An dieser Stelle geht ein großes Danke an die Kuchenbäckerinnen und an Frau Stelzig von Schöllers Bistro für die Unterstützung! Vielen Dank auch an Frau Schweitzer, die uns erlaubte eines unserer Plakate an das schwarze Brett der Mittelschule zu hängen.

Damit auch alle Interessierten ein Rezept bekommen konnten, wurden 2000 Rezeptflyer gedruckt. Zu Beginn der Pfingstferien waren nur noch 600 Stück übrig, denn die Flyer machten nicht nur an unserer Schule die Runde. Falls nun jemand, der dies liest, unsere Aktion weiter unterstützen möchte und gerne selbst ein Mattis-Apfelkuchen-Plakat und Rezeptflyer zum Aufhängen bzw. Auslegen hätte, kommt einfach in der 1/2ja vorbei ... Wir freuen uns über jeden, der auch jetzt noch mithilft! 

Was genau wir im Laufe unserer Wettbewerbsarbeit so alles auf die Beine gestellt haben, zeigen die Bilder unten. Diese sind aus dem Fotobuch, das als unser Wettbewerbsbeitrag eingesendet worden ist. 

Drückt uns die Daumen, dass wir gewinnen!
Einen Teil des Preisgeldes würde auf alle Fälle unser Mattis für sein zu Hause bekommen, damit die Butenhof Stiftung ihre Schützlinge versorgen und noch mehr Tieren helfen kann. Das wäre auch ein schönes Dankeschön für die Erlaubnis, das Bildmaterial der Stiftung für den Wettbewerb nutzen zu dürfen.

Auch wenn wir keinen Preis machen, sind wir Gewinner, denn uns bleibt ein großartiges Gefühl! Wir  lieben Tiere und haben uns allein für sie aktiv eingesetzt! Darauf können wir mächtig stolz sein! Außerdem ist allein schon jeder Mattis-Apfelkuchen, der statt einem normalen Apfelkuchen gebacken wird, für uns eine große Belohnung! Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr, liebe Mitschüler, den Kuchen zu Hause mit euren Mamas nachbackt und vielleicht nun öfter als vorher auf Pflanzenpower setzt! Das ist außerdem gesund!

Vielen lieben Dank dafür!


Hier noch ein Link, der zum Thema passt und vom "Netz für Kinder" gecheckt wurde. Dort könnt ihr erfahren, warum die Pflanzenpower dem Regenwald und seinen Tieren hilft und warum es wichtig ist, ihn zu schützen.

http://www.regenwald-schuetzen.org/kids.html