2014/2015

 

... für Eltern und Kinder

Mit 55 Personen war die kleine Turnhalle am Spätnachmittag des 24. März gut gefüllt, als in einem Eltern-Kind-Workshop des Bündnis‘ Familie das Thema „Entspannung“ angeboten wurde. Der Referent, Herr Pitsch, leitete ein breites Spektrum an Möglichkeiten an. Neben Bewegungsspielen zum Entspannen durch Austoben gab es ausgiebige Partnermassagen, Partnerspiele und Aktionen in der Gruppe. Manchmal ging es laut und lustig zu, teilweise war es ganz still. So sollte für jeden Teilnehmer etwas Passendes angeboten worden sein.

Vielen Dank an die „Lobby für Kinder“ für unsere neuen Bücherkisten!

Am 17. März erhielten wir über die Aktion „1001 Bücher“ vom Verein „Lobby für Kinder“ für jede Klasse eine Kiste mit 30 aktuellen altersgerechten Büchern. Diese Bücherkisten wurden in einem feierlichen Festakt, zu dem alle Kinder beitrugen, in der Turnhalle übergeben.

Die Erst- und Zweitklässler führten mit dem Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen“ ein, ehe die Ehrengäste Herr Herzog und Herr Hirsch von der Lobby für Kinder sowie Vertreterinnen des Elternbeirats und der Lesepaten sowie alle Anwesenden durch Frau Hippelein begrüßt wurden. Diese gab das Wort an die souveränen Moderatoren Marc und Lena aus der 4c weiter. Es folgte die mit Musik unterhaltsam unterlegte Vorstellung von Lieblingsbüchern der Klasse 4a. Die Klasse 4c informierte die Gäste über Rekorde aus der Welt der Bücher. Das schwerste Buch wiegt beispielsweise so viel wie drei schlanke Lehrerinnen. Nach einem schönen Gesang der 2b kam es zum Countdown und der Enthüllung der Bücherkisten. Alle Kinder waren begeistert, ebenso unsere Gäste. Herr Herzog lobte die Kinder für Ihre Darbietungen und nahm gerne den Dank der Klassen an. Diese gestalteten gemeinsam ein „Dankeplakat“, damit die „Lobby für Kinder“ auch ein Geschenk erhält. Nach dem Abschlusslied „Wir wollen lesen“ der dritten und vierten Klassen wurden noch viele Fotos geknipst. Dann kamen die Bücherkisten in die Klassenzimmer und wurden freudig geöffnet und durchstöbert.

Wir danken der „Lobby für Kinder“ sowie Ihren Spendern im Namen der Schulgemeinschaft sehr herzlich für diese großzügige Gabe. Ein großes Dankeschön geht auch an die Kolleginnen des Lese-Teams und die engagiert mitwirkenden Kinder. Viel Freude und Gewinn beim Lesen!

Moderner Unterricht an unserer Schule

Seit wenigen Tagen verfügt unsere Grundschule über eine zweite interaktive Tafel. Nachdem die Kolleginnen eine professionelle Schulung erhielten, stehen den Schülerinnen und Schülern nun die Türen in diesen Klassenzimmern offen. Interaktive Tafeln in Klassenzimmern sind die Zukunft und qualifizieren unsere Kinder mit den neuesten medialen Entwicklungen mithalten zu können.

Am Donnerstag, den 5. März 2015 fand in der großen Turnhalle der Dr.-Theo-Schöller-Schule die Kinderversammlung statt. Dass auch unser Oberbürgermeister Dr. Maly anwesend war, beeindruckte die Teilnehmer sehr.

Zuerst stellten Kinder aus der Kindertagesstätte Weiherstraße, dem Stadtteilhaus FiSch und der Wiese 69 ihre Wünsche und Sorgen vor.

Die Anliegen unserer Schüler und Schülerinnen vertraten die Kinder der Klassen 3a und 4b. Die Klasse 3a erklärte, warum sie Spinde im Schulhaus haben möchte und bat darum, dass die Toiletten renoviert werden, da diese unansehnlich sind und stinken. Außerdem wären mehr PCs, Beamer und Drucker in den Klassenzimmern wünschenswert. Ein weiteres Anliegen war eine Erhöhung der Arbeitszeit unserer Jugendsozialarbeiterin Frau Schulze Heuling auf Vollzeit, so dass diese mehr Angebote an die Kinder machen könnte. Diesen Wunsch äußerteebenfalls eine Gruppe der Klasse 4b in einem Theaterstück. Zudem machte eine weitere Gruppe in einem Interview darauf aufmerksam, dass ein moderner Unterricht auch eine entsprechende Ausstattung durch Smartboards, Laptops und dergleichen benötigt. Eine dritte Gruppe der 4b spielte vor, dass es auf dem Sportplatz großen Renovierungsbedarf gibt, da der Boden uneben, abgenutzt und glatt ist, so dass Verletzungsgefahr besteht.

Die anwesenden Experten nahmen sofort Stellung zu den Anliegen der Kinder. Aus Feuerschutzgründen ist das Aufstellen von Spinden in den Schulgängen nicht mehr erlaubt. Die Renovierung der Schultoiletten war für Ende 2015 geplant. Da jedoch das Dach des Altbaus saniert werden musste und eine neue Schulküche dringend benötigt wird, wurden diese Arbeiten aus Kostengründen aufgeschoben. Wann dies nun erfolgen soll, wird den Schülern und Schülerinnen bald mitgeteilt. Die technische Ausstattung muss über das Beschaffungsamt oder den Schuletat getragen werden. Auch diesbezüglich wird nachgefragt, wann mit einer entsprechenden Zuwendung zu rechnen ist. Die Aufstockung des Stundenkontingents von Frau Schulze Heulingbetreffend erfuhren die Kinder, dass zuerst alle Grundschulen flächendeckend mit dem Angebot der Jugendsozialarbeit ausgestattet werden. Anschließend wird die Dr.-Theo-Schöller-Grundschule eine Vollzeitstelle erhalten. Auch über den Renovierungsbedarf im Außenbereich werden sich die Experten gründlich informieren und dann den Schülern und Schülerinnen mitteilen, was veranlasst wird.

Als Pate für die Anliegen der Kinder stellte sich Herr Merz zur Verfügung. Er wird dafür Sorge tragen, dass die Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen ernst genommen werden und diese zuverlässig Rückmeldung erhalten.

Für die aktiven Teilnehmer war die Kinderversammlung eine großartige Erfahrung, wie politisches Engagement umgesetzt werden kann. Die Kinder hatten im Vorfeld diskutiert, ihre Anliegen ausgewählt, über die Präsentation entschieden und fleißig geübt. Fast alle waren vor den Auftritten sehr aufgeregt, haben ihre Sache jedoch souverän gemeistert.

Wir sind sehr stolz auf diese Leistung!

Begeistert und äußerst kompetent erklärten unsere Viertklässler den Jüngeren die Lernprogramme im Computerraum. Ob Mathematik-, Deutsch- oder Englischübungen, letztendlich können die Kinder wählen, in welchen Bereichen sie zusätzlich trainieren möchten. Unsere Schülerinnen und Schüler können immer freitags die Computerräume der Mittelschule nutzen und können hier u.a. ihren Medienführerschein erwerben. Lehrkräfte, die dieses Angebot nutzen, haben dadurch die Möglichkeit den Kindern einen modernen Unterricht zu bieten.