2014/2015

 

„Endlich einmal ein Info-Abend extra für uns! Schließlich geht es ja auch um unsere Zukunft!“ So oder so ähnlich müssen die Gedanken aller Viertklässler gewesen sein, als sie ihre Einladung zum ersten Kinder-Info-Abend zum Übertritt in den Händen hielten. Auf dieser durften sie selbst angeben, ob sie alleine oder in Begleitung (zum Beispiel von Eltern) kommen. Natürlich durfte auch die echte Unterschrift nicht fehlen!

Am 23. April war es dann soweit: Jede Menge Viertklässler und auch Eltern, Großeltern und Freunde blickten sich erwartungsvoll um. Geladen hatten ehemalige Schüler unserer Grundschule, die nun ein Gymnasium oder die Mittelschule besuchen oder besucht haben. Da der Abend ganz im Zeichen der Kinder stand, kamen diese auch als erstes zu Wort. Nachdem die Viertklässler zunächst ihre eigenen Vorstellungen zum Thema Gymnasium äußern durften, hatten sie Gelegenheit ein paar „echte Gymnasiasten“ aus dem Dürer-Gymnasium Nürnberg bei ihren Erfahrungsberichten zu belauschen und Fragen zu stellen, die ihnen zum Thema Gymnasium unter den Nägeln brannten. Zudem konnten auch die Bildungslotsin des Dürergymnasiums, Frau von Carnap sowie der Unterstufenbetreuer und Lehrer, Herr Niklas, einige Insider-Informationen beitragen.

Anschließend fand ein Interview der Konrektorin Frau Greschner und Frau Falk, der Bildungslotsin des Martin-Behaimgymnasiums über ihre Erfahrung mit Gymnasiasten in der 5. und 6. Klasse, statt. Es kamen hier einige interessante Informationen über die sehr wichtige, aber nicht immer richtige Entscheidung für die weiterführende Schule zu Tage.

Auch die Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule stellte sich an diesem Abend vor. Zum einen durch die Beratungslehrerin Kerstin Schuster, zum anderen aber auch durch einige aktuelle sowie ehemalige Schüler der Mittelschule. Die teilweise schon berufstätigen Ehemaligen bewiesen eindrucksvoll, dass man auch als Mittelschüler höchst zufrieden und lächelnd auf seine Schullaufbahn zurückblicken kann.

Ein herzlicher Dank geht an alle, die diesen Kinder-Info-Abend zum Thema Übertritt zu einem so spannenden Abend gemacht haben, an dem diejenigen im Mittelpunkt standen, um die es bei der Frage nach der richtigen Schule schließlich auch geht - die Kinder!

Statt des üblichen Schwimmunterrichts durften die Klassen 3c und 3d am 13. Mai das Schwimmfest Delfino im Langwasserbad besuchen. Dort konnten die Kinder tolle Angebote ausprobieren und vielfältige Wassererfahrungen sammeln.

Die Aufregung war groß. Die AG Cheerleading trat beim Stadtteilfest in St. Johannis auf. 28 Mädchen aus den Jahrgangsstufen 2, 3 und 4 standen gemeinsam auf der Bühne und begeisterten das Publikum.

Das Schulschachturnier der Nürnberger Grundschulen

Am Samstag, den 25.04.2015, fand das Schulschachturnier der Nürnberger Grundschulen am Palmplatz statt. Insgesamt nahmen 9 Mannschaften an dem Turnier teil, davon drei von unserer Schule. Eine Mannschaft besteht immer aus mindestens 4 Teilnehmern, die sich an 4 Brettern gegenüber sitzen und gegeneinander spielen. Am Ende gewinnt die Mannschaft, die insgesamt die meisten Punkte sammelt. Unsere 3. Mannschaft mit den Spielern aus der 1. Klasse Boris, Leoni, Andrey und Julian erreichten den 9. Platz. Die 2. Mannschaft, mit ihren Spielern Stefan, Mehmet, Marc und Eric hatte riesengroßes Pech, da sie eigentlich zu fünft starten wollten, aber ein Spieler nicht kommen konnte und dann ein Spieler auch noch während des Turnieres gehen musste. Ab diesem Zeitpunkt wurde von vornherein immer ein Spiel als verloren gewertet. Am Ende wurden sie Achter. Die letztjährigen Gewinner des Schulschachturnieres konnten ihren Titel dieses Jahr nicht verteidigen und mussten sich mit dem 2. Platz zufrieden geben. Die Spieler der 1. Mannschaft heißen Valentin, Amin, Jonas und Damian. Doch auch die Silbermedaille sorgte für große Freude, da die Spieler es schafften, sich trotz Startschwierigkeiten so weit nach vorne zu arbeiten.   Jonas Heemann durfte sich zwei Mal freuen, da er auch noch als bester Spieler an Brett 3 gekürt wurde. Alle Spieler waren mit großer Freude und Konzentration dabei und freuten sich vor allem über den Fan Fr. Hippelein, die zum Anfeuern, Foto schießen und Motivieren gekommen war. Ein herzliches „Danke schön“ vor allem an unseren Trainer, Thomas Gebhard, der das Turnier so toll organisiert hat.

Valentin Freymann

„Erziehung ist… Acht Sachen, die Erziehung stark machen“

Am 20. April fand der Elternabend „Erziehung ist… Acht Sachen, die Erziehung stark machen“ statt. Die Rektorin und Beratungslehrerin Frau Gabriele Meier wählte als Einstieg in das Thema eine Gedankensammlung zu den Buchstaben des Wortes „Erziehung“. Bereits hier zeigte sich, dass die teilnehmenden Eltern Experten des Themas waren.

In einer Initiative des Nürnberger Jugendamtes zur Erziehung hatten sich acht wesentliche Bereiche für gelingende Erziehung herauskristallisiert: Liebe schenken, Streiten dürfen, Zuhören können, Grenzen setzen, Freiraum geben, Gefühle zeigen, Zeit haben und Mut machen.

In kleinen Gruppen bearbeiteten die Teilnehmer diese acht Bereiche und konkretisierten sowie präsentierten deren Bedeutung. Das daraus entstandene Plakat ist im Erdgeschoss unseres Neubaus zu sehen.

Anschließend wählte sich jeder Teilnehmer einen eigenen konkreten Schwerpunkt für die Erziehung, auf den er in nächster Zeit besonders achten möchte. Damit dieser Vorsatz in den Alltag hinübergerettet wird, erfolgt in einigen Wochen eine postalische Erinnerung.

Herzlichen Dank an die Teilnehmer für die konstruktive Mitarbeit und an Frau Meier für die gewinnbringende Leitung des Elternabends!