Im Rahmen unseres Gesundheitsprojektes „Fit ist der Hit“ fand auch in diesem Schuljahr unser Eltern-Kind-Workshop „Kinderlebensmittel und Werbung – Was ist drin? Was ist dran?“ statt. Zu dieser Veranstaltung hatten wir Eltern mit ihren Kindern aus den 2., 3. und 4. Klassen eingeladen, die sich am 07.11.2019 in der Schulküche der Dr.-Theo-Schöller-Schule trafen. An dieser Veranstaltung nahmen insgesamt 14 Mamas und Papas mit ihren Kindern teil.

Frau Schober, Diätassistentin und Ernährungsberaterin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), führte uns durch den abwechslungsreichen und interessanten Abend zum Thema Kinderlebensmittel.
Die Ernährungspyramide stellt einen guten und einfachen Wegweiser dar, was und wie viel Kinder essen sollten. Anhand dieses Systems fallen Auswahl und Entscheidung leichter, was auf den Tisch kommt, so Frau Schober. Denn eine ausgewogene Ernährung ist ausschlaggebend für die Entwicklung, Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Kinder.

So wurden wir wenig später gleich in der Schulküche aktiv, hatten Spaß beim Schnippeln von Obst und Gemüse, beim Bestreichen und Garnieren von Broten und zauberten aus den ausgewählten Lebensmitteln wahre Kunstwerke auf die Teller, wie die nachfolgenden Bilder zeigen.

An den Ergebnissen unserer gemeinsamen Aktion in der Schulküche erkannten wir, dass gesunde Ernährung gut aussehen und mit einfachen Mitteln zubereitet werden kann. Gut geschmeckt hat es uns auch am gedeckten Tisch, das konnte man an den leer gegessenen Tellern sehen.
Frau Schober zeigte uns im weiteren Verlauf des Abends, dass Kinder aus ernährungsphysiologischer Sicht keine speziellen Kinderlebensmittel brauchen, die häufig zu viel Zucker, Salz und ungünstiges Fett enthalten. Außerdem sind sie oft mit unnötigen Geschmacks-, Zusatz- und Farbstoffen versehen.
Die gestellten Fragen der Eltern zum Thema Kinderlebensmittel beantwortete Frau Schober kompetent und veranschaulichte ihre Ausführungen mit Beispielen aus ihrer Beratertätigkeit.
Es war ein gelungener Abend, der uns viel Freude bereitet hat und uns in guter Erinnerung bleibt.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Schober und vielen Dank für ihre wertvolle Unterstützung bei unserem Gesundheitsprojekt.