2018/19

Erster Schultag

Liebes Vorschulkind,

nach den Sommerferien ist es soweit: Du bist ein Schulkind!

Wir freuen uns schon sehr, dass du dann zu uns an die Dr.-Theo-Schöller-Schule kommen wirst.

Der erste Schultag ist Dienstag, der 10. September 2019. Bitte komme um 9 Uhr in die große Turnhalle. Dorthin gelangst du über den Pausenhof. Jedes Kind kann drei Personen mit in die Turnhalle bringen. Deine anderen Gäste können gerne im Pausenhof warten.

In der Turnhalle werden alle Schulanfänger gemeinsam begrüßt. Dafür bereiten ältere Schüler Beiträge vor. Anschließend erfährst du, in welche Klasse du kommst und darfst mit deiner Klassenlehrerin in das Klassenzimmer gehen. Dort hast du bis etwas 11 Uhr Unterricht.

Bitte bringe am ersten Schultag deine Schultasche, dein Federmäppchen und deine Schultüte mit.

Ab Mittwoch, den 11. September, hast du dann täglich von 8.00 bis 11.15 Uhr Unterricht. Das gilt bis zur Ausgabe des Stundenplans.

Am Donnerstag, 12. September um 18 Uhr sind deine Eltern zum ersten Elternabend in dein Klassenzimmer eingeladen.

Der Elternbeirat wird von allen Eltern am Mittwoch, 18.9. um 18 Uhr in der großen Turnhalle gewählt. Bitte machen Sie Ihre Teilnahme möglich!

Mit herzlichen Grüßen

                                                 Doris Reinermann-Kock, Schulleiterin

Am Freitag den 19. Juli 2019 fand unser diesjähriges, sportliches Sommerfest statt. Nach einer Begrüßung durch die Schulleitung Frau Reinermann-Kock präsentierten die Gewinner des Tanzwettbewerbs, die Klassen 4d und 2b, ihre großartigen Siegertänze. Zusätzlich erhielten die Sieger der Schulschachmeisterschaft, die Teilnehmer des Mathe-Känguru Wettbewerbs und die Teilnehmer des Basketball-Turniers im Rahmen des Sommerfestes eine Ehrung.

Im Anschluss an die Begrüßung fand ein Spendenlauf statt. Die Jahrgangsstufen 1-4 liefen in zwei Gruppen jeweils mehrere Runden, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Hierfür suchten die Schüler*innen im Vorfeld selbstständig Sponsoren, die pro gelaufene Runde Geld spendeten. Die Jahrgangsstufen 1 und 2 starteten gemeinsam. Angefeuert von zahlreichen Mitschüler*innen, Eltern, Geschwistern und Lehrerinnen gingen die Kinder auf die Strecke. Viele rannten, so schnell sie konnten, andere spazierten die ca. 500 Meter langen Runden. Die sommerlichen Temperaturen hielten auch die Jahrgangsstufen 3 und 4 im Anschluss nicht davon ab, die vollen 45 Minuten Laufzeit auszunutzen. Viele Schüler*innen waren zudem motiviert, die Laufleistungen ihrer jüngeren Geschwister zu überbieten und liefen bis zu 14 Runden. Zusätzliche Motivation entstand auch dadurch, dass die Kinder selbst bestimmen konnten, welchem der drei vorgeschlagenen, regionalen Zwecke ihre Spende zu Gute kommen sollte. Zur Auswahl standen dabei Schüler für Tiere e.V., Schlupfwinkel e.V. und die Cnopfsche Kinderklinik.

Durch die beeindruckende Leistung unserer Schüler*innen konnten die folgenden Summen gespendet werden:

  • 1977,10 € an die Cnopfsche Kinderklinik für den Kauf von Trösterteddys
  • 778,50 € an Schüler für Tiere e.V., einen Tierschutzverein
  • und 1458 € an den Schlupfwinkel, ein Verein, der Kinder in Not unterstützt.

Insgesamt rannten die schnellen Läufer*innen der Dr. Theo-Schöller Grundschule grandiose 1500 Runden und sammelten dadurch unglaubliche 4213,60 €!

Parallel zum Spendenlauf wurden von Hort, Kollegium und Schüler*innen verschiedene Sportstationen, passend zum Thema des Sommerfestes angeboten. Es konnten z.B. die Wurfkünste beim Dosenwerfen oder die Geschicklichkeit und Konzentration beim Eierlauf trainiert werden. Außerdem fand ein gemeinnütziger Flohmarkt statt. Hierzu konnten im Vorfeld gute, aber ausrangierte Spielsachen aus dem eigenen Kinderzimmer bei Frau Linder abgegeben werden. Der Erlös aus dem Verkauf dieser Waren kommt dem Tierschutz zu Gute.

Zum krönenden Abschluss führte die AG Cheerleading unter der Leitung von Frau Decker noch ihr beeindruckendes Können vor.

Abschließend ein herzliches Dankeschön an unseren Hausmeister Herrn Nik, den Elternbeirat und den Schnieglinger Hort für die tatkräftige Unterstützung! Ein großes Lob verdient auch unser Sport-Team, welches das Schulfest in diesem Jahr geplant und durchgeführt hat.

Am Schulfest wurde ein Spendenflohmarkt für die Streunerhilfe Ungarn organisiert.
Drei Lehrkräfte und zehn sehr engagierte Kinder unterstützten die Aktion, indem sie zuhause nach Dingen suchten, die verkauft werden konnten. Sie brachten Spiele, Bücher und viele Kleinigkeiten. Auch Frau Wegscheider von der Streunerhilfe steuerte Sachen zum Verkauf bei und half zusammen mit einer weiteren Unterstützerin am Stand mit. Das Verkaufen machte auch den Kindern der 2c großen Spaß.

Es wurden fast 200 € für die Streuner eingenommen. Klasse!

Für ihr besonderes Engagement wurden die Kinder, die ihre Sachen für den Verkauf hergaben, mit einer Tierhelden-Urkunde belohnt. Außerdem durfte sich jeder etwas von den übrigen Dingen aussuchen.

Die Streunerhilfe bedankt sich sehr herzlich bei ihnen sowie bei allen, die am Flohmarkt etwas eingekauft haben.

Ihr seid spitze!

 

Die Streunerhilfe bedankt sich fürs fleißige Füllen der Spendenbox mit einem kleinen Bericht über einen Besuch vor Ort!
Verfasserin ist die Tochter von unserer Streunerhilfe-Vertreterin, Frau Wegscheider!

Viel Spaß mit den Fotos und beim Lesen!

Euere Streunerhilfe

Unser Besuch in Ungarn/ Meine Erlebnisse in Ungarn

Vom 15.6.2019 bis zum 22.06.2019 habe ich mit meiner Familie die Streunerhilfe Ungarn e.V. besucht. Das Wetter war dort sehr schön, aber auch heiß. Wir hatten meist 38 Grad im Schatten.

Am Freitagabend um 22:00 Uhr ging die Fahrt los. Vor lauter Aufregung konnte ich während unserer Fahrt nicht schlafen. Nach ca. 13 Stunden sind wir dann endlich am Samstag in Tiszaigar (in Ungarn) angekommen. Noch bevor wir unsere Koffer ausgepackt haben, haben uns Sabine und alle 8 Hunde der Pflegestelle begrüßt. Anfangs hatte ich etwas Angst vor den Hunden, weil noch nie so viele Hunde in meiner Nähe waren, die Hunde vor Freude hochgesprungen sind und manche Hunde größer waren. Als die Hunde dann ruhiger wurden, habe ich mich getraut, sie zu streicheln. Nach der Begrüßung haben wir unsere Koffer ausgepackt und uns erstmal ausgeruht.

Die AG Schüler für Tiere lud andere Kinder an zwei Pausen zur Kaninchen-Pause ein.
Natürlich waren keine Kaninchen anwesend, denn sie hätten bestimmt große Angst gehabt, wenn sie im Pausentrubel in der Schule gewesen wären. Das war schon einmal eine wichtige Lektion. Aber dafür sahen die Gäste im Video echte Kaninchen. Im Video steckten auch eine Menge Infos. Außerdem wurde den Besuchern ein Wohlfühl-Kaninchengehege präsentiert. Dieses hatten die Tierfreunde im Klassenzimmer eingerichtet, denn vorher hatten sie tatsächlich Besuch von echten Kaninchen.

Die AG-Kinder freuten sich, dass die Kaninchenpause so gut ankam und vielleicht machten sie damit das ein oder andere Langohr (noch) glücklicher.