Kl 1c 2019/20

Die Klasse 1c mit Frau Lindner

Schule ist manchmal ganz schön anstrengend und stressig! Stimmt`s?
 
Lila kennt dagegen richtig gute Mittel. Sie sagt, wenn wir sie immer wieder üben, können wir unsere magischen Zauberkräfte aktivieren. Sie sagt auch, dass jeder – wirklich jeder ! – diese Kräfte in sich hat und wir alle ganz wunderbar sind.
Und Lila muss es ja wissen, denn sie ist kein gewöhnlicher Vogel. Nein!
Sie ist ein magischer Zauberhaarevogel.
Sie hat uns eingeladen, uns Zauberkräfte-Übungen beizubringen. Doch wir müssen behutsam mit ihr umgehen, denn Lila hat Angst, wenn es laut, wild und ruppig zugeht. Dann verliert sie nämlich ihre magischen Kräfte. Und wir auch!, denkt Lila. Sie sagt immer: „In der Ruhe liegt die Kraft.“. Das ist ihr Lieblingsspruch.

Lilas erste Lektion war die magische Zauberkraft-Atmung.
Direkt nach den Herbstferien haben wir damit angefangen und zwar Schritt für Schritt, jeden Tag ein bisschen. Erst nur zehn Atemzüge, dann eine Minute lang atmen, zwei Minuten lang, drei Minuten …. Erst mit offenen Augen, dann – wer es schon schaffte – mit geschlossenen Augen. Bei der Zauberkraft-Atmung ist man ganz ruhig, man sitzt mit geradem Rücken da und lächelt. Man denkt nichts, man konzentriert sich nur auf den eigenen Atem. Er soll ruhig und langsam einströmen, tief in den Bauch gehen und genauso ruhig und langsam wieder ausströmen.
Das hört sich leichter an, als es klingt! Vor allem die Augen geschlossen zu halten ist schwer! Anfangs versuchten wir es nur während der letzten Atemzüge. Inzwischen gelingt es einigen von uns sogar von Anfang an. Lila sagt, jeder macht es wie er es kann. Alles ist in Ordnung und auch richtig, solange man nicht stört.
Wenn wir die Zauberatmung mit Lila üben, machen alle schnell die Augen zu. Nur dann fliegt sie nämlich direkt unter unserem Kinn vorbei und berührt mit ihren Zauberhaaren ganz sanft das Gesicht. Das kitzelt und ist wunderschön!

Für die nächsten Lektionen hat Lila ihre Lila-Freunde eingeladen.
Sie heißen Chris und Eva und sind sozusagen ECHTE „Zauberkräfte-Lehrer“.
In diesem Schuljahr werden sie noch ganz oft kommen, uns vieles beibringen und uns auch kleine Hausaufgaben geben. Vor den Weihnachtsferien waren sie schon zwei Mal da. Beim ersten Mal war unsere Hausaufgaben die „Atempause“ zu üben. Was sie sonst noch mit uns gemacht haben, zeigen euch die Bilder.

Wir danken Eva und Chris für die magischen Erfahrungen und freuen uns aufs nächste Mal!

 

Danke, lieber Nikolaus und liebe Engelchen für euren Besuch und für das Päckchen mit Nüssen und Mandarinen!

Im Kindermuseum lernten wir viel über den Regenwald und wie man ihn schützen kann.

Dass für Palmöl Regenwald abgeholzt wird und so das Zuhause der Orang-Utans und vieler anderer Tiere zerstört wird, fanden alle schlimm. Aber zum Glück haben wir mit der Palmöl-Station geübt und kennen nun etliche Lebensmittel ohne Palmöl und auch solche mit. Die kaufen wir in Zukunft nicht mehr so oft oder sogar gar nicht mehr. Dazu gehört zum Beispiel Nutella. Auf Schokoaufstrich müssen wir trotzdem nicht verzichten, denn es gibt auch welchen ohne Palmöl.