mit Armin Pongs

Kurz nach den Faschingsferien besuchte uns der Schriftsteller Armin Pongs, um aus einem seiner Krokofil-Bücher zu lesen. Er brachte seinen Illustrator mit. Er hieß Souradip und sprach nur Englisch und Hindi. Also wurde er zuerst mit einem „Good morning“ und anschließend einem „Namaste“ und einer entsprechenden Verbeugung begrüßt. Während Armin Pongs aus dem Buch „Krokofil - der Traumländer“ las, fertigte Souradip Zeichnungen an. Das war sehr beeindruckend!

Armin Pongs bezog die Kinder während der Lesung immer wieder mit ein, so dass alle Schüler sehr aufmerksam bei der Sache waren und in der Geschichte förmlich mitlebten. Besonders gut passten alle Kinder auf, denn wenn Armin Pongs „Krokodil“ statt „Krokofil“ las, musste er zehn Liegestützen machen. Und tatsächlich – es rutschte ihm ein „Krokodil“ heraus! War das eine Freude für alle, als der Schriftsteller vor allen Kindern (mit Unterstützungen von einigen Freiwilligen) die Liegestützen machte…

Zum Abschied gab es noch ein kleines Geschenk für jeden: einen Stein aus Sternenstaub, der gute Träume bringt und die Kinder daran erinnern sollte, ihre eigenen Träume zu verwirklichen.