Auf der Burg gibt es echt viel zu entdecken ...

Über 1800 Tier- und Pflanzenarten haben dort ihren Lebensraum!

Dazu gehört auch der Wanderfalke. Vor einiger Zeit wäre er fast ausgestorben. Schuld daran war das Insektengift DDT, das viele Bauern auf ihre Felder gespritzt hatten. Wanderfalken essen zwar keine Insekten, aber dafür die Vögel, die auf ihrer Speisekarte stehen. So sammelte sich das Gift auch in ihren Körpern an, was zur Folge hatte, das die gelegten Eier nur noch eine dünne Schale hatten. Diese war so dünn, dass sie zerbrach, als sich das Weibchen zum Brüten auf die Eier setzte. Zum Glück wurde dieses Gift verboten! Zum Glück ist der Wanderfalke nicht ausgestorben! Stellt euch vor, er ist im Sturzfkug so schnell wie ein Formel1-Rennauto!

Der Mauersegler hat auch eine erstaunliche Fähigkeit. Er kann fliegen und gleichzeitig schlafen! Schließlich ist er auf seiner Reise nach Afrika, wo er den Winter verbringt, 3 Monate lang unterwegs! Wie er das macht? Er schaltet z.B. die linke Gehirnhälfte auf Ruhemodus, während die rechte Gehirnhälfte den Flug übernimmt.

Achja ... Frau Fuchs, unsere Führerin, hat uns verraten, was WIR tun können, um Wanderfalke & Co zu schützen. Es hat mit dem Insektengift zu tun ... Na, habt ihr eine Idee?
Biobauern verwenden solche Gifte nicht. Deshalb können wir die Natur schützen, indem wir ganz einfach Bioprodukte kaufen.

Das war ein sehr spannender und ereignisreicher Tag!