Mit dem Zug ging es nach Stein zum Gnadenhof fränkische Schweiz. Hier kümmert sich die große Tierschützerin Frau Pracht, umTiere, die keiner mehr haben will. Dort gibt es zum Beispiel Ponys, die einmal im Zirkus arbeiteten oder im Ponykarusell und ehmalige Reit- und Kutschenpferde. Am Tollsten waren die Hunde, denn die durften wir streicheln. Sie alle lebten früher einmal auf der Straße. Dass man mit drei Beinen auch noch glücklich herumspringen kann, zeigte uns die fröhliche Hündin Puppa. Frau Pracht freute sich sehr über die kleine Spende, die wir für ihre Tiere mitbrachten.
Im nächsten Jahr kommen wir bestimmt wieder!