"Pausenfrühstück - gesund, lecker, preiswert"
Eltern-Kind-Veranstaltung

Am 7.11.2017 fand in unsrer Schule der Eltern-Kind-Workshop “Pausenfrühstück – gesund, lecker, preiswert“ statt. Im Rahmen unseres Gesundheitsprojektes „Fit ist der Hit“ konnten wir die Veranstaltung für Eltern und Kinder aus der 1. Jahrgangsstufe anbieten. Dazu ließen sich insgesamt 19 Mamas und Papas mit ihren Kindern in die Schulküche einladen.

Frau Schober, Ernährungsberaterin der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), begrüßte uns sehr herzlich. Sie referierte und gestaltete den abwechslungsreichen Abend.

Zu Beginn zeigte uns Frau Schober ein fitmachendes Pausenbrot, das aus den vier Bausteinen bestand, wie uns die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt:

Aus frischem Obst oder Gemüse, Vollkornbrot oder anderem Getreideprodukt, einem Milchprodukt oder Milch und einem ungesüßten Getränk.

Dann ließ uns Frau Schober wissen, dass diese Komponenten viele wertvolle Nährstoffe liefern, die Kinder für ein gesundes Heranwachsen sowie für Konzentration und Leistungsfähigkeit in der Schule brauchen.

Auch betrachteten wir die Ernährungspyramide vom aid Infodienst, der ein einfaches und alltagtaugliches System entwickelt hat, mit dem jeder sein Ernährungsverhalten prüfen kann.

Die Pyramide zeigt, was und wie viel wir täglich essen sollten. Sie sortiert die Lebensmittel in acht Gruppen und bewertet die Lebensmittel nach Ampelfarben und sagt, welche Lebensmittelgruppen „Vorfahrt“ haben sollten.

Grün steht für: Vorfahrt – zum Sattessen!

Gelb steht für: Langsam – nicht zu viel!

Rot steht für: Halt – einmal genügt!

Nun konnten wir die einzelnen Bestandteile des Pausenbrotes den Ebenen der Ernährungspyramide zuordnen:

Ungesüßte Getränke bilden die Basis der Pyramide.

Pflanzliche Lebensmittel, Gemüse und Obst sowie Getreide und Getreideprodukte sind auf zweiter und dritter grüner Ebene platziert, die für häufigen und reichlichen Verzehr stehen. Für maßvollen und überlegten Verzehr auf vierter gelber Ebene stehen tierische Lebensmittel wie Milch, Milchprodukte, Fisch, Fleisch, Wurstwaren und Eier.

Sparsamkeit ist angesagt bei Ölen und Fetten auf roter Ebene.

In der engen Pyramidenspitze finden sich Süßigkeiten und Snacks, die in geringen Mengen geduldet werden.

Mit diesen „4 starken Fitmachern“ aus Basis und Mittelfeld der Ernährungspyramide stellten wir nun unsere Pausenbrote in der Schulküche her.

Das war nun wirklich nicht schwer, ein Brot mit Käse zu belegen, geschnittenes Obst und Gemüse dazu und ein gesundes Getränk. Wenn jedoch jeden Tag das Gleiche in die Pausenbrot-Box kommt, wird das Ganze sehr schnell langweilig für die Kinder.

Doch wie abwechslungsreich sich das Pausenbrot zubereiten ließ, konnten wir nun selber erfahren.

Zuerst bestrichen wir unsere Brote mit Butter oder Frischkäse, dann schnitten wir Paprika in Streifen, Karotten und Gurken in Scheiben, halbierten Weintrauben und Tomaten, zupften Salatblätter zurecht, schnitten Kresse und Schnittlauch ab. Damit kreierte wir lustige Pausenbrotgesichter, die besonders knackig schmeckten. Außerdem steckten wir Obst- und Gemüsestücke auf Spießchen, so sah das nicht nur gut aus, sondern schmeckte gleich doppelt fein.

Voll der Renner waren die Wraps, die mit bunten Gemüsesticks gefüllt wurden.

Bevor wir es uns in geselliger Runde schmecken ließen, bestaunten wir alle „Kunstwerke“ und hielten sie auf Fotos fest.

Auch das zubereitete Müsli aus Getreideflocken, Milch, Joghurt und Bananen war ein Genuss.

Zu Beginn der Veranstaltung, während der Zubereitung und beim Essen wurde die Gelegenheit genutzt, Fragen bezüglich gesunder Ernährung an unsere Expertin zu stellen. Frau Schober beantwortete diese kompetent, anschaulich und verständlich.

Wir wurden an diesem Abend nicht nur satt, sondern hatten viel Freude bei der Herstellung der Pausenbrote und wurden durch den regen Austausch sehr bereichert. Manch einer wünschte sich sogar einen weiteren Abend in dieser Form.

Vielen herzlichen Dank an Frau Schober für den gelungenen Abend.