Einblicke aus den letzten Schuljahren

Inzwischen haben wir, die Smilys der 1/2ja, den Zahlenraum bis Zehn schon gut im Griff, aber nach der Zehn geht es schließlich noch weiter ...

Da kam uns das neue Material gerade recht!
Mit den Zehnerstangen, den Plättchen und der Zahlentafel bis Hundert hatten wir schnell den Dreh raus, um uns alleine ans Entdecken zu machen. Zugegeben ... ein bisschen kannten wir uns schon aus, denn einige Monate zuvor hatten uns die großen Seepferde eine kleine Einführung in die Zahlen bis 100 gegeben.

Das hier haben wir nun ohne Hilfe geschafft! Jeder durfte aufschreiben, was er wollte.

Dass Gemüse gesund ist, wussten wir, die Klasse 1/2ja, ja schon längst. Nun wollten wir uns auch einmal ansehen wie es am Feld wächst. So machten wir uns auf zu den Scherzer-Gemüsefeldern im Knoblauchsland.

Dort hat uns Andy allerlei gezeigt und erzählt. Zwar war schon vieles abgeerntet, aber es war auf alle Fälle noch genug da: Zucchini, Weißkohl, Rotkohl, Feldsalat, Lollo Rosso, Karotten, Kartoffeln, Wirsing und Fenchel. Wir wissen jetzt auch, dass es eine männliche und weibliche Zucchini gibt und dass der Wirsing riesengroße Blätter hat. Die werden allerdings abgemacht, da der Wirsing ohne sie schöner aussieht. Aber Andy hat uns verraten, dass sie genauso gut schmecken wie der Rest. Interessant war auch, dass die Kartoffel quasi Babys bekommt. Wenn man Kartoffeln ernten möchte, muss man einfach eine Kartoffel in die Erde stecken und etwas warten. Sie treibt dann aus und bringt später circa 6 neue Kartoffeln hervor. Das kann man auch in seinem Garten oder in einem großen Blumentopf ausprobieren.

Später gingen wir mit schweren Tüten bepackt nach Hause, denn wir bekamen ganz viel geschenkt. Das war ein wirklich tolles Erlebnis. Vielen vielen Dank !


Anlässlich des Themas "Haustiere" bekam die Klasse 1/2ja besonderen Besuch: Jolie und Lanya, zwei nette Hundedamen. Die Beiden guckten sich erst einmal neugierig im Klassenzimmer um und beschnupperten einen nach dem anderen. Dass sie gleich ausgiebig gestreichelt wurden, war toll.
 

Wenn die Zahlen bis 100 eingeführt werden, ist es manches Mal gar nicht so einfach sich diese vorzustellen. Mit Hilfe von Bierdeckeln ging das leichter. Zuerst wurden Päckchen mit 10 Stück gebündelt. So konnten schnell Zehnerzahlen gebaut werden. Mit einzelnen Bierdeckeln wurden dann noch die Einer ergänzt. Am Ende entstand eine kleine Zahlenausstellung.