Unser Motto des Monats

Ich löse Probleme friedlich

Ich rede mit dem anderen Kind in Ruhe und schreie es nicht an

Ich erkläre, was mich stört und warum es mich stört

Ich schlage niemals zu

Wir versuchen gemeinsam, eine Lösung für unser Problem zu finden

Fit ist er Hit

Familienfreundliche Schule

Schulengel

nächsten Termine

Keine Termine

Förderverein

In der Englischstunde fragt Frau Schenker:

"Johan, was heißt Glocke auf Englisch?"

Johan antwortet: "Keine Ahnung!"

Frau Schenker sagt die Lösung: "Bell"

Darauf Johan: "Wuff, wuff!"

Präambel der familienfreundlichen Schule

2018/19

Neues von der Dr.-Theo-Schöller-Schule

Am letzten Tag vor den Osterferien sahen sich alle Klassen das Theaterstück "Hans im Glück" an.
Die Aufführung wurde mit  viel Einfallsreichtum dargeboten, trotz der wenigen Mittel (2 Schauspieler, 1 großer Zeichenblock, 1 Stift und einem Blockständer). Für das Publikum gab es auch Einiges zum Mitmachen, was alle immer wieder in den Bann zog.

In der Klasse 3c fand der Workshop "Achtung Grenze" an zwei Tagen statt. Die Kinder nahmen interessiert und aktiv daran teil.

Am Freitag, 1.3. durften sich alle Kinder der Grundschule verkleiden. Sie kamen als Polizisten, Cowboys, Prinzessin, Blumenmädchen, Vampire, Hexen, Fußballer, Känguru, Meerjungfrau, Clown, Hai, usw. Damit feierten sie mit ihren Klassenlehrerinnen und hatten viel Spaß.

Rettet die Bienen – eine Meldung an alle Umweltschulen! Ein für die Bienen und für die Artenvielfalt wichtiger Volksentscheid brauchte Unterstützung!
Doch was ist ein Volksentscheid überhaupt und warum müssen Bienen gerettet werden? Und warum sind sie denn sooo wichtig? Auf Honig könnte man schließlich verzichten! Marmelade kann man ja auch aufs Frühstücksbrötchen schmieren. Doch ohne Bienen, keine Marmelade! Ohne Bienen würde das Angebot an Lebensmitteln ziemlich dürftig aussehen – um nicht zu sagen, Bienen sind für uns Menschen im Grunde lebenswichtig!
Keine Frage! Da wollten die Schüler für Tiere natürlich helfen! Doch bei so einem Volksentscheid dürfen nur die Erwachsenen ihre Stimme abgeben. Deshalb berichteten die Tierfreunde allen Kindern aus den Klassen, die sie besuchen durften, dass die Bienen in Gefahr sind und baten sie, ihren Eltern davon zu erzählen. Wer mithelfen wollte brauchte nur den "Bienenretter-Zettel" zuhause abgeben. Die engagierten Bienenretter freuten sich über die zahlreiche Mithilfe und vor allem als sie erfuhren, dass der Volksentscheid Erfolg hatte.

Vielen Dank an alle Unterstützer!

 

Die AG Schüler für Tiere bekam Besuch von der Nürnberger Presse, denn die Kinder haben eine Menge Spenden für die Streunerhilfe Ungarn e.V. gesammelt. Viele Dinge kauften sie von ihrem eigenen Taschengeld. Doch auch zuhause haben die Tierfreunde nach brauchbaren Dingen für die Hunde in Ungarn gesucht, um ihnen zu helfen! Die "Spendenbox" für die Streunerhilfe ist ja ein Langzeitprojekt, für das sich die Schüler für Tiere noch einiges einfallen lassen werden.