Friedensbanner

Die Schüler*innen und Lehrer*innen der Grund- und Mittelschule der Dr. Theo-Schöller-Schule gestalteten zusammen aus 700 Handabdrücken ein Friedenszeichen.

Alle Schüler*innen und Lehrer*innen der Schule bemalten ihre Hände und druckten sie als Zeichen des Friedens und des Miteinanders auf Stoffbahnen, die jetzt als Zeichen am Nordwestring hängen.

Vielen lieben Dank an Frau Müller, Frau Maier und Herrn Horsky (MS) für die Organisation, Frau Guldan (WG) für die Näharbeiten und allen Schüler*innen der Mittelschule, die die Aktion tatkräftig unterstützten.

Bitte schauen Sie sich das Zeichen auf einem Spaziergang gerne an.

Unsere SchülerInnen gestalten verschiedene Fenster zum Frieden

In jeder Klasse hat der Krieg in der Ukraine seine Wirkungen hinterlassen.

Eine Möglichkeit damit umzugehen ist die kreative Auseinandersetzung mit dem Wunsch nach Frieden.

So gestalten die Kinder Peace-Zeichen aus Händen, basteln Friedenstauben, schneiden Friedenszeichen usw.

Bitte machen Sie doch am Wochenende einen Spaziergang zur Schule und bestaunen die Werke unserer SchülerInnen.

Schuleinschreibung 2022

Liebe Eltern,

aus Pandemie-Gründen können wir auch in diesem Jahr die Schuleinschreibung nicht am 16.3.2022 durchführen, sondern teilen die Schuleinschreibung auf.

  1. Die Anmeldung der Schulkinder durch die Eltern erfolgt schriftlich, d.h. Sie bekommen einen Brief mit einigen Formularen, die Sie bis zum 16.3.22 ausfüllen und an die Schule zurückschicken bzw. in unseren Briefkasten an der Schnieglinger Straße werfen. Informationen zur Einschulung finden Sie außerdem hier: Tab Einschulung
  2. Jedes Kind wird zu einem kleinen Schulspiel in die Schule eingeladen. Der Termin wird Ihnen per Post oder Mail zugesendet.

Mit freundlichen Grüßen

Doris Reinermann-Kock

Der Bücherbus ist endlich wieder da!

Nach fast 2 Jahren coronabedingter Pause ist der NEUE Bücherbus endlich wieder an der Dr. Theo-Schöller-Schule angekommen.

Kinder der ersten und zweiten Klasse dürfen sich Bücher anschauen und ausleihen.

Nach den Osterferien können das dann auch wieder die Kinder der 3. und 4. Klassen tun.

Wir freuen uns alle sehr über das tolle Angebot der Stadt.

Elternbrief zum Umgang mit dem Krieg in der Ukraine

Liebe Eltern, Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Krieg in der Ukraine beschäftigt und verunsichert uns Menschen in der ganzen Welt. Die
Ereignisse machen fassungslos, wütend, hilflos und ängstlich. Insbesondere im Rahmen der
vorherrschenden Pandemie und anderer Schicksalsschläge kann die Belastung als besonders
stark erlebt werden.
Sich unsicher, ängstlich und hilflos zu fühlen sind jedoch normale Reaktionen auf eine
außergewöhnliche Situation.
Nicht jeder Mensch reagiert gleich auf die vorherrschenden Ereignisse. Während einige
Menschen weniger beunruhigt sind oder sich weniger verunsichern lassen, reagieren wiederum
andere Menschen mit großen Ängsten und fühlen sich in ihrer Sicherheit massiv beeinträchtigt.
Die unterschiedlichen Reaktionen im Umgang mit belastenden Situationen sind jedoch normal.

Der Umgang als Eltern und Erziehungsberechtigten mit Kindern in dieser schwierigen Zeit stellt
ebenfalls eine Herausforderung dar. Das Team der Schulpsychologen Nürnberg möchten Ihnen hierzu einige Hilfestellungen geben, die auch von KIBBS (Kriseninterventions- und Bewältigungsteam Bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen) erarbeitet wurden.

 Mehr Informationen finden Sie in diesem  Elternbrief Krieg in der Ukraine.

Liebe Eltern,

die Stadt Nürnberg ruft zu Spenden auf.

Wenn Sie spenden möchten, geben Sie Ihrem Kind das Geld bis zum 24. März 2022 mit in die Schule. Die Spenden werden dann gesammelt übergeben.

Mit freundlichen Grüßen

Doris Reinermann- Kock